www.epsilon-lyrae.de
zurück zum Artikel
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

61 Cygni (61 Cyg)

Zeichnung vom September 2004, ergänzt im Oktober 2004
Instrument : Vixen R200SS mit Telekonverter 1500/7,5
Okulare : Vixen 12,5 mm Orthoskopisches Okular, 7 mm Nagler Typ 1 Okular, das Gesichtsfeld ist etwa gleich groß !
Vergrößerung : 120-fach, 214-fach


Erläuterungen :

Während einer Beobachtung im September 2004 wurde eine Zeichnung mit Hilfe eines 12,5 mm Orthoskopischen Okulars (120-fache Vergrößerung) angefertigt. Dieses Okular hat ein kleines Gesichtsfeld, wodurch sich die Umgebung von 61 Cygni leichter und präziser darstellen läßt. Ferner besitzt es eine ausgezeichnete Abbildungsqualität. Im Vergleich mit einer fotografischen Aufnahme, die bereits drei Jahre zuvor mit einer Brennweite von 1500 mm auf Kodak E200 gemacht wurde, fehlte jedoch in der direkten Umgebung nord-östlich von 61 Cygni (A) mindestens ein Nachbarstern (Nr. 2), der für eine spätere Verfolgung der Eigenbewegung eine sehr wichtige Rolle spielt. Daher wurde im Oktober 2004 die Umgebung von 61 Cygni erneut beobachtet. Erst bei genauerer Suche konnte dieser Stern bei indirekter Betrachtung ausfindig gemacht werden. Das 12,5 mm Orthoskopische Okular wurde dann gegen ein 7 mm Nagler (Typ 1) Okular getauscht. Dieses Okular ergibt bei 1500 mm Brennweite eine ca. 214-facher Vergrößerung. Das 7 mm Nagler Okular liefert mit einem scheinbaren Gesichtsfeld von 82° den gleichen Himmelsausschnitt wie das Orthoskopisches Okular mit einem scheinbaren Gesichtsfeld von rund 43° ! Jetzt wurden weitere Nachbarsterne sichtbar. Die Helligkeit dieser Sterne dürfte bei ca. 12 mag liegen.