www.epsilon-lyrae.de
zurück zur Galerie

Inhalt :
Spektrum und Aufnahmen von Nova Delphini 2013, V 339 Del

Position : R.A. 20h 23m 30.95s, Deklination +20° 46' 05''

Am 14. August 2013 wurde ein neuer Stern im Sternbild Delfin mit einer Helligkeit von ca. 6,3 Magnituden entdeckt. Bereits einen Tag später erreichte er mit ca. 4,5 Magnituden seine maximale Helligkeit und konnte mit bloßem Auge am Himmel gesehen werden.

Die nachfolgenden Aufnahmen wurden alle mit einer einer Canon EOS1100D bei einer Belichtungszeit von 4x15 Sekunden angefertigt. Zur Korrektur des Himmelshintergrundes wurde ein entsprechendes Flatbild angefertigt. Dadurch konnte der Einfluß des Mondes auf die Himmelshelligkeit in den ersten Tagen der Erscheinung korrigiert werden. Die einzelnen Bilder der Nova sind daher direkt miteinander vergleichbar. Der Abbildungsmaßstab der Nova Aufnahmen beträgt ca. 0,7"/Pixel.

Die Spektren wurden mit einem Blaze Gitter in Verbindung mit einer Webcam gewonnen. Das rotseitige und blauseitige Bild wurden später zu einem kompletten Spektrum zusammengesetzt. In der Regel wurden 150 Einzelbilder aufgezeichnet und gestacked. Durch die individuelle Tonwertkorrektur der Spektren ist die Intensität zwischen den Spektren nicht vergleichbar. Die spektrale Auflösung  beträgt etwa 0,382 nm/Pixel.


1. Ansicht und Spektrum am 16. August / 17. August 2013

Abbildung 1: Aufnahme der Nova Delphini 2013 vom 16. August, Zeitpunkt : 23:15 h


Abbildung 2 : Das Spektrum wurde am 17. August gegen 00:18 h aufgenommen

Abbildung 1 zeigt ein Foto der Nova Delphini 2013. Abbildung 2 zeigt das Spektrum der Nova am 17. August gegen 00:18 h. Das schmale Spektrum zeigt das Ergebnis der Webcam Aufnahmen. Zur Erzeugung des breiten Spektrums wurde die Mittellinie des Spektrums des Webcambildes mehrfach kopiert und in der Breite aneinander gesetzt.


2. Ansicht und Spektrum am 21. August 2013


Abbildung 3: Aufnahme der Nova Delphini 2013 vom 21. August, Zeitpunkt : 22:15 h, 1Tag nach Vollmond


Abbildung 4 : Das Spektrum wurde am 21. August gegen 23:00 h aufgenommen, 1 Tag nach Vollmond

Während bei der direkten Beobachtung durch das Okular am 16. August die Nova Delphini 2013 noch strahlend weiß erschien, wirkte sie einige Tage später am 21. August bereits deutlich gelblich, was sich auf die starke Emmission der roten H (alpha) Linie zurückführen läßt. Dieses Spektrum ist für Nova typisch und ähnelt dem Spektrum von p Cygni. Man spricht daher auch von p Cygni Profilen. Das Spektrum in Abbildung 4 wurde gegen 23:00 h aufgenommen und zeigt das Absorptionsspektrum des Weißen Zwerges, dass durch starke Emissionslinien der abgestoßenen Hülle überlagert wird.


3. Ansicht und Spektrum am 28. August 2013


Abbildung 5 : Aufnahme der Nova Delphini 2013 vom 28. August, Zeitpunkt : 22:32 h


Abbildung 6 : Das Spektrum wurde am 28. August gegen 22:08 h aufgenommen

Das Absorptionsspektrum des Weißen Zwerges hat stark an Intensität verloren und liegt bereits knapp über dem Rauschen, während die Emissionslinien der Wasserstoffschale deutlich zu erkennen sind. Die Fotografie der Nova zeigt also nicht mehr den eigentlichen Weißen Zwerg, sondern vielmehr die abgesprengte leuchtende Wasserstoffschale. Die beiden Wasserstofflinien H (alpha) = 656,28 nm und H (beta) = 486,13 nm der Balmer Serie dominieren den Anblick.


4. Ansicht am 3. September 2013


Abbildung 7 : Aufnahme der Nova Delphini 2013 vom 3. September 2013

Im Spektrometer ist die H (beta) Emissionslinie bei Betrachtung im Okular deutlich zu sehen. Zur Aufzeichnung des Spektrums mit der Webcam ist Helligkeit von Nova Delphini 2013 inzwischen zu gering.


5. Ansicht am 1. Oktober 2013


Abbildung 8 : Aufnahme der Nova Delphini 2013 vom 1. Oktober  2013

Die Nova hat weiterhin an Helligkeit verloren und dominiert nicht mehr im Gesichtsfeld des Okulars. Die Farbe ist bei rein visueller Beobachtung nicht mehr signifikant rot. Die Identifikation der Nova ist deutlich schwieriger wie die Wochen zuvor.


6. Ein Jahr später : Ansicht am 23. September 2014


Abbildung 9 : Aufnahme der Nova Delphini vom 23. September 2014, 4 x 15 Sekunden 800ASA


Abbildung 10 :  4 x 180 Sekunden 400ASA

Die Helligkeit hat erwartungsgemäß weiter stark abgenommen. Erstaunlich hingegen ist jedoch die Farbe.  Die H alpha Emission, die vor einem Jahr das Erscheinungsbild dominiert hat, ist nicht mehr zu bemerken. Die Nova erscheint nun in grünlicher Farbe.


7. Helligkeitsvergleich


Nähere Umgebung der Nova Delphini 2013 am a) 16. August und am b)  1. Oktober 2013.


Nähere Umgebung der Nova Delphini am 23. September 2014, 4 x 15 Sekunden

Die Helligkeit hat inzwischen erheblich nachgelassen. Dies wird durch den direkten Vergleich der Aufnahmen deutlich. In den ersten Wochen dominierten die  Wasserstofflinien die Farbe der Nova, während auf der Aufnahme ein Jahr später die Nova grünlich erscheint.