www.epsilon-lyrae.de
zur Startseite zurück
Doppelsterne


 
Johann Heinrich Mädler

Populäre Astronomie, 4. Auflage 1852, Elfter Abschnitt : Die Doppelsterne


In seiner Vorrede zur 4. Auflage schrieb Mädler über die Doppelsterne : 

"Ist gleich alles Wesentliche, was vor 15 – 20 Jahren darüber ausgesagt werden konnte, auch jetzt noch giltig und bedeutsam, so ist doch eine solche Fülle neuer Thatsachen und Ergebnisse hinzugekommen, dass alles Frühere sich dagegen nur wie ein schwacher Anfang ausnimmt. Der Verfasser, eine geraume Zeit hindurch mitten in eigenen Forschungen über diesen Gegenstand begriffen und ausser Stande, einen irgend wie definitiven Abschluss derselben zu anticipieren, konnte in den früheren Auflagen eine durchgreifende Umarbeitung dieses Gegenstandes nicht mit Erfolg vornehmen. Gegenwärtig stellt sich dies anders : die wiederholte Durchmessung der früher bereits bestimmten Doppelsterne ist, für das gegenwärtige Jahrzehend wenigstens, beendet, und die im ersten Theile von des Verfassers-Untersuchung über die Fixsternsysteme ausführlich gegebenen Berechnungs-Resultate sind hier übersichtlich zusammengestellt und in zwei (nei hinzugekommenen) Tafeln aufgeführt.

In seiner Darstellung präsentierte er eine Tabelle mit über 400 Doppelsternen  "bei denen sich eine Veränderung der gegenseitigen Stellung nachweisen lässt“. In dieser Tabelle sind die Koordinaten für das Jahr 1826, der Zeitpunkt der jeweiligen Messung, der Abstand und der Positionswinkel, sowie eine grobe Abschätzung der Umlaufzeit dargestellt.


J.H. Mädler, Populäre Astronomie, 4. Auflage, Berlin 1852, Fotografie : J.S.Schlimmer 12/2006


Weitere Auszüge :

Einband
Titelseite und Tafel XII : Mondlandschaft Petavius