www.epsilon-lyrae.de
zur Startseite zurück
eine Ebene zurück

Doppelsterne im Sternbild Aquarius (Wassermann)

Zeta Aquari, Mayer 74, STF2909, WDS22288-0001

Umlaufbahn von Zeta Aquari, Ole2004a (schwarz), Hei1984c (grau), Umlaufdauer ca. 587

Bahnstörungen des sichtbaren Begleiters von Zeta Aquarii

Umlaufbahn der unsichtbaren Komponente C von Zeta Aquarii (Hei1984a), Periode ca. 26 Jahre

Zeta Aquari, R200SS, 3000 mm, 20 Einzelbilder gemittelt

In seiner "Gründlichen Vertheidigung neuer Beobachtungen von Fixsterntrabanten..." von 1778 schrieb Christian Mayer über Zeta Aquari : "Den hellen Stern Zeta vom Wassermann 4ter Größe hatte ich den 28. Aug. wie auch den 1. und 7. Sept. 1777 beobachtet. Herr Johann Mezger zweifelte mit mir einige Täge, ob es ein einfacher oder Doppeltstern sei. Folgenden Tages, es war der 8te entdeckte Herr Mezger diesen neuen Doppeltstern sehr deutlich; er konnte keinen Unterschied in der geraden Aufsteigung wahrnehmen, weilen beide Sterne in nämlichen Scheitelzirkel stunden, so, wie dermalen die 2 Sterne in Gamma des Widders zu stehen scheinen; er glaubte 2,5 Sek. Unterschied in der Abweichung schätzen zu können, doch hat er solches mit dem Micrometer nicht gemessen. Den 5. Nov. sah er gar deutlich den neuen Trabanten in einer runden Figur, den Unterschied in der geraden Aufsteigung von einer halben Sekunde, und in der Abweichung 2 und eine halbe derselben."

In den Beobachtungsdaten entdeckte im Jahre 1941 K.A. Strand eine periodische Bahnstörung der Komponente B, aus der er auf einen unsichtbaren Begleiter schloß. Er nannte ein Masseverhältniss von A:B:C = 4,5 : 4,5 : 1 und alternativ dazu von 1,7 : 1,7 : 0,4 Sonnemassen. Darüber hinaus berechnete er eine erste Umlaufbahn für die Komponente C, wobei er von einer Periode von 25 Jahren ausging. Ähnliche Untersuchungen und Berechnungen wurden von Otto Franz (1958) und Robert S. Harrington (1968) durchgeführt. Im Jahre 1982 beobachteten D.W. McCarthy, F.J. Low, S.G. Kleinman und D.V. Arganbright Zeta Auquarii speckleinterferometrisch und fanden für den Begleiter C eine Temperatur von lediglich 1440 Kelvin. Von W.D. Heintz wurden 1984 die Bahnen von AB und BC neu berechnet. Das Massenverhältniss liegt demnach bei  A:B:C = 1,5 : 1,5 : 0,4 Sonnenmassen. Inzwischen gilt Heintz Bahn von AB ebenfalls als überholt.


Mayer 75, STF 2993AB, S 826AC, WDS23141-0855

Aufsuchkarte von Mayer 75 und STF 3008 (siehe unten)

Mayer 75, STF 2993AB und S826AC, November 2006, R200SS, 1500 mm

An 75. Stelle in Christian Mayers "Verzeichniss aller bisher entdeckten Doppelsterne" wird ein Doppelstern im Sternbild Wassermann aufgeführt [2]. Er beobachtete ihn 1778. Für den Abstand gab Mayer 26'' an, der Positionswinkel lag bei 180°. Die Helligkeiten schätze er mit 10ter und 12ter Größe. Tatsächlich sind die Komponenten wesentlich heller und daher auch mit kleinen Teleskopen gut auszumachen. Die A-Komponente hat eine Größe von 7,6 mag, die Helligkeit der B-Komponente beträgt 8,17 mag. Daneben gibt es noch eine dritte Komponente mit einer Helligkeit von 9,10 mag [1], die von South entdeckt wurde (S 826AC).
Die Entdeckung der Doppelsternnatur wird hingegen Friedrich WilhelmStruve zugeschrieben, der diesen Doppelstern (STF2993AB) aber erst im Jahre 1824 beobachtete. Struve fand einen Abstand von 26,3'' und einen Winkel von 176°. Nach eigenen Messungen liegt der Abstand derzeit (2006,874) bei 24,93'', der Positionswinkel beträgt 175,6°. Der Abstand zwischen AC beträgt 81,9'', der Positionswinkel 129,3°.


STF 3008, WDS23238-0828

STF 3008, November 2006, R200SS, 1500 mm

STF3008 ist ein hübscher Doppelstern, dessen Hauptkomponente von oranger Farbe ist (Spektraltyp K0 III). Zum Aufsuchen siehe Karte oben.

Messungen :

Beobachter
Jahr
s
Winkel
Struve
1820
7,5''
181°
Mädler
1837
7,2''
271°
WDS
2005
6,0''
150°
Schlimmer
2006
6,0''
151°




Quellennachweis

[1] The Washington Double Star Catalog, http://ad.usno.navy.mil/wds/
[2] Christian Mayer, Verzeichniss aller bisher entdeckten Doppelsterne, Berliner Astronomisches Jahrbuch für 1784, Herausgegeben von Johann Elert Bode 1781,
[3] Brian Workman, Binary Star Orbit Calculator, http://www.geocities.com/CapeCanaveral/Runway/8879/englishdownload.html
[4] William Herschel, Catalog of Double Stars, Philosophical transactions of the Royal society of London, 1782 Vol. 72
[5] The Bright Star Catalogue, http://www.alcyone.de/SIT/bsc/bsc.html
[6] William Herschel, Catalog of Double Stars, Philosophical transactions of the Royal society of London, 1785 Vol. 75
[7] Christian Mayer, Gründliche Vertheidigung neuer Beobachtungen von Fixsterntrabanten welche zu Mannheim auf der kurfürstlichen Sternwarte entdeckt worden sind, Mannheim 1778


Danksagung

This research has made use of the Washington Double Star Catalog maintained at the U.S. Naval Observatory.
This
research has made use of the SIMBAD database, operated at CDS, Strasbourg, France