www.epsilon-lyrae.de
zur Startseite zurück
eine Ebene zurück

Doppelsterne im Sternbild Canis Venatici CVn, Jagdhunde

Alpha Canis Venatici, 12 Alpha CVn, Cor Caroli, Mayer 34, STF1692

Alpha Canis Venatici, März 2006, R200SS, 1500mm

Die Bezeichnung "das Herz Karl des zweiten" geht auf Halley zurück. Aber weder Halley noch Bradley haben diesen Stern als Doppelstern in ihren Verzeichnissen vermerkt und so beansprucht der Mannheimer Astronom Christian Mayer die Entdeckung der Doppelsternnatur von Alpha Canis Venatici. Mayer beobachtete ihn erstmalig am 23. März 1776 mit seinem am Mauerquadranten befindlichen 80 mm Teleskop [7].

Mayers Eintrag im Beobachtungsbuch vom 23. Dezember 1776

"Das Herz Karl des zweiten, Königs in England ist von dem großen Halley unter die Sterne versetzt worden. Dieser Stern ist von der dritten Größe, steht schön und hell leuchtend; es ist aber auch ein Doppeltstern, und ich habe denselben zuerst den 23. März im Jahre 1776 zu Mannheim beobachtet. Man braucht kein starkes Fernrohr um diesen schönen kleinen Trabanten zu entdecken. Ist er allezeit bei dem größeren Stern gestanden, warum hat ihn Halley vor 50 Jahren nicht schon bemerket ? Warum hat ihn sein Nachfolger, der berühmte Herr Bradley, nicht in sein Sternregister eingetragen ? Warum findet man diesen Doppeltstern nicht in des Herrn de la Caille und übrigen Sternregistern ? Dieser Trabant war vor ohngefähr 2 Jahren von schwächlichem stillem Licht, und von der 7ten Größe, dermalen scheint er nur als ein Stern von der 8ten Größe und hat ein Licht wie Jupiters Trabanten. Ich habe ihn den 27. Dec 1777 sehr genau zu bestimmen gesucht : der Trabant war um 2 Sekunden in der Zeit mehr westlich, als der Hauptstern und 17 Sekunden südlicher als derselbe. Ich habe ihn diese Zeit her öfters beobachtet, und meine Beobachtungen an Herrn Maskelyne in England und Herrn Teaurat nach Paris verschickt (...)" [7].

Aus Mayers Angaben folgt eine Distanz von 28,7'' und ein Positionswinkel von 216°. Laut WDS [1] haben die Komponenten eine scheinbare Helligkeit von 2,85 mag und 5,52 mag und befinden sich in einen Abstand von 19,3''. Der Positionswinkel liegt bei 229°. Aus der Aufnahme folgt eine Distanz von 19,6'' ± 0,5'' und ein Positionswinkel von 229,0° ± 1,7°.




Quellennachweis

[1] The Washington Double Star Catalog, http://ad.usno.navy.mil/wds/
[2] Christian Mayer, Verzeichniss aller bisher entdeckten Doppelsterne, Berliner Astronomisches Jahrbuch für 1784, Herausgegeben von Johann Elert Bode 1781,
[3] Brian Workman, Binary Star Orbit Calculator, http://www.geocities.com/CapeCanaveral/Runway/8879/englishdownload.html
[4] William Herschel, Catalog of Double Stars, Philosophical transactions of the Royal society of London, 1782 Vol. 72
[5] The Bright Star Catalogue, http://www.alcyone.de/SIT/bsc/bsc.html
[6] William Herschel, Catalog of Double Stars, Philosophical transactions of the Royal society of London, 1785 Vol. 75
[7] Christian Mayer, Gründliche Vertheidigung neuer Beobachtungen von Fixsterntrabanten welche zu Mannheim auf der kurfürstlichen Sternwarte entdeckt worden sind, Mannheim 1778


Danksagung

This research has made use of the Washington Double Star Catalog maintained at the U.S. Naval Observatory.
This
research has made use of the SIMBAD database, operated at CDS, Strasbourg, France



Seitenaufrufe seit April 2006 :