www.epsilon-lyrae.de
zur Startseite zurück
Verschiedenes


 
Galileos Grab in der Basilika Santa Croce in Florenz

Ein Besuch.

In der Basilika Santa Croce wurden berühmte italienische Persönlichkeiten beigesetzt. Neben den Gräbern von Michelangelo, Dante und Rossini und vielen anderen befindet sich auch Galileos Grab. Galileo Galileo wurde 1564 in Pisa geboren und starb 1642 in Florenz. Er wirkte als Lektor für Mathematik an der Universität in Pisa (1589-1592), als Professor in Padua (1592-1610) und als Hofmathematiker unter Cosimo II de Medici in Florenz (ab 1610).



Abbildung 1 : Die Basilika Santa Croce von der Kuppel des Doms Santa Maria del Fiore aus gesehen.




Abbildung 2 : Die Basilika Santa Croce, Frontalansicht.




Abbildung 3 : Galileos Grab. Erbaut von Foggini Giulio, Foggini Vincenzo, Foggini Giovan Battista und Ticciati Girolamo, 1737.



Abbildung 4: Ausschnitt, Büste von Galileo



Abbildung 5 : Ausschnitt, Figur links vom Grab mit Zeichnung der Sonne (?)


Abbildung 6 : Ausschnitt, Figur rechts vom Grab mit Winkel


Abbildung 7 : Ausschnitt, Jupiter mit seinen 4 Monden Io, Europa, Ganymed und Kallisto die Galileo im Jahre 1610 entdeckte und als Mediceische Gestirne bezeichnete.


Abbildung 8 : Inschrift von Galileos Grab




Quellennachweis

Alle Fotos von J.S.Schlimmer 8/2016