www.epsilon-lyrae.de
zur Startseite zurück
Doppelsterne


 
Doppelsterne im Sternbild Luchs (Lyn)

Wolf 316, G 115-12, LTT 12245


Wolf 316: Aufnahme von Max Wolf mit dem Bruce-Astrographen a) vom 22. Januar 1903 (15300s) b) Aufnahme vom 23. März 1917 (11040s) [1]


Wolf 316, März 2014, UNC30515, 1500mm, 4 x 15 Sekunden EOS1100D

Wolf 316 ist ein sogenannter Schnellläufer (high proper motion star). Das große Bild unten zeigt die nähere Umgebung (in 25% der Originalgröße), das kleine Bild zeigt Wolf 316 mit hellerem Nachbarstern, der selbst keine merkliche Eigenbewegung aufweist.
Zwischen beiden Sternen besteht keine physikalische Beziehung. Daher handelt es sich bei Wolf 316 auch nur um einen optischen Doppelstern.

Wolf 316 wurde 1917 von Max Wolf an der Badischen Sternwarte am Königstuhl in Heidelberg durch den Vergleich zweier Aufnahmen vom 22. Januar 1903 und vom 23. März 1917 entdeckt. Beide Aufnahmen entstanden am 16-Zoll Bruce Astrographen. In den Astronomischen Nachrichten von 1917 notierte er: "zwischen zwei hellen Sternen, nämlich *9.5m sp 3/4', *10m nf 2'; ausgezeichnet geeignet für eine Parallaxenbestimmung". Für die Eigenbewegung gab er einen Wert von 0,23 Bogensekunden/Jahr an, Richtung 180° [2]. Später wurde er zusammen
mit weiteren Schnellläufern in seinem Katalog von 1053 stärker bewegten Fixsternen zusammen gefasst [3].

Im SIMBAD Astronomical Database [4] findet man für die Eigenbewegung einen Wert von -77 mas/Jahr in R.A und -225 mas/Jahr in Deklination, also insgesamt einen Betrag von 237,8 mas/Jahr bzw. rund 0,24 Bogensekunden/Jahr. Der Abstand zu dem helleren Nachbarstern beträgt nach eigenen Messungen 33,5'', der Winkel beträgt 55,6° (Epoche 2014,230).


Wolf 317, LDS 907, G 115-14 / G 115-15, LTT 12252/12253, WDS08399+4500


Wolf 317: auf den gleichen Fotoplatten wie Wolf 316, Aufnahmedaten siehe oben


Wolf 317, März 2014, UNC30515, 1500mm, 4 x 15 Sekunden EOS1100D

Bei Wolf 317 handelt es sich um ein Sternpaar mit gemeinsamer Eigenbewegung, um ein sogenanntes common proper motion pair. Die Eigenbewegung beider Komponenten beträgt -205 mas/Jahr in R.A. und -173 mas/Jahr in Deklination. Aufgrund des riesigen Gesichtsfeldes des Bruce-Astrographen von 7,9° x 6,2°  befindet sich Wolf 317 auf den gleichen Fotoplatten wie Wolf 316. Die Auswertung der Fotoplatten erfolgte mit einem Stereokomperator. Über 317 notierte er Max Wolf nach seiner Entdeckung : "ein bewegtes Paar 11m u. 12m, P.-W. 0°, Distanz etwa 7"; der P.-W. wächst; *12m s 1/2', *10.5m sff 2 1/2' " [2]. In der Tabelle gab er die Helligkeit mit 11 Magnituden an. Für die Eigenbewegung nannte er einen Wert von 0,30 Bogensekunden/Jahr in Richtung 245° [2]. In seinem 1919 veröffentlichen
Katalog von 1053 stärker bewegten Fixsternen notierte Wolf "bewegtes Paar 11 und 12m Dist. 7'' (0°)" [3]. Eigene Messungen ergaben eine Distanz 7,27'' und einen Winkel von 180,9° (Epoche 2014,230).


Wolf 323, LDS 908, G 115-32 / G 115-33, LTT 12329 /
LTT 12330, WDS08559+4632


Wolf 323: Aufnahme von Max Wolf mit dem Bruce-Astrographen a) vom 18. Januar 1903 (5400s) b) Aufnahme vom 29. Februar 1916 (10800s) [1]


Wolf 323, März 2014, UNC30515, 1500mm, 4 x 15 Sekunden EOS1100D

Wolf 323 ist ein weiteres common proper motion pair. Die Eigenbewegung der Komponenten beträgt -320 mas/Jahr in R.A. und -125 mas/Jahr in Deklination. Die Helligkeit der A Komponente beträgt 12,42 Magnituden. Beide Komponenten sind vom Spektraltyp K5 [4]. Eigene Messungen ergaben einen Abstand von 9,82'' und einen Winkel von 312,7°
(Epoche 2014,230).

Max Wolf  widmete diesem Stern eine eigene Veröffentlichung. Er schrieb: "(...) Das Paar ist gemeinsam um etwa 5" in den 13 Jahren weitergezogen. Da die Sterne der Umgebung fast alle wahrnehmbar bewegt sind, so hält es schwer, die Bewegung einigermaßen absolut anzugeben. Für die südliche Komponente erhalte ich aus dem nächsten vorangehenden Stern 13.5 m: ds = 0.396" Phi = 345° aus dem nächsten nördlichen Stern 12m: ds = 0.384 Phi = 245° während die nördliche Komponente in der Zwischenzeit sich eine Spur gegen die südliche verschoben zu haben scheint, sodaß sich ihre Eigenbewegung ds = 0.387" bezw. 0.375" gegen die genannten Anschlußsterne ergibt (...)."[6]. In seinem
Katalog von 1053 stärker bewegten Fixsternen notier er : "Doppelstern 11 u. 11m, Dist. 9,8'' (135°)" [3].




Quellennachweis

[1] Heidelberger Digitales Plattenarchiv : HDAP - Heidelberg Digitized Astronomical Plates
[2] Max Wolf, Eigenbewegungssterne, Astronomische Nachrichten Nr. 4899, 1917
[3] Max Wolf, Katalog von 1053 stärker bewegten Fixsternen, Astronomische Nachrichten, 1919
[4] Simbad, Centre de Donnees astronomiques de Strasbourg
[5] The Washington Double Star Catalog, http://ad.usno.navy.mil/wds/
[6]
Max Wolf, Bewegter Doppelstern in Lynx, Astronomische Nachrichten Nr. 4837, 1916



Danksagung

This work made use of the HDAP which was produced at Landessternwarte Heidelberg-Königstuhl under grant No. 00.071.2005 of the Klaus-Tschira-Foundation.
This research has made use of the SIMBAD database, operated at CDS, Strasbourg, France
This research has made use of the Washington Double Star Catalog maintained at the U.S. Naval Observatory.